Kurzbiografie

 

08.04.1898: Geburt in Konnersreuth. Ältestes von 11 Kindern. Eltern: Ferdinand und Anna Neumann
1904 - 1914: Schulbesuch (Volksschule, Sonntagsschule)
1912: Dienstbeginn beim Großbauern Neumann; während des Ersten Weltkrieges als Großknecht, da der Hofbesitzer nicht anwesend war
10.03.1918: Scheunenbrand des Dienstherren: körperlicher Zusammenbruch und Rückenschmerzen
April bis Oktober 1918: verschiedene Stürze
Ab Oktober 1918: Bettlägrigkeit, Krämpfe, Schwäche, Lähmungen => Pflegefall
Ab Mitte März 1919: vollständige Erblindung, zeitweise Taubheit
Ab Dezember 1922: Schluckbeschwerden
29.04.1923: Tag der Seligsprechung Therese von Lisieux: Heilung von der Erblindung
17.05.1925: Tag der Heiligsprechung Therese von Lisieux: Heilung von Lähmung, Schwäche, Krämpfen
04. bis 05.03.1926
(nachts):
Vision der Leidensgeschichte Christi, erstes Auftreten der Stigmata in der Herzgegend, später Wunden an Händen und Füßen
Ab Oktober 1926: Beginn der Nahrungslosigkeit
1927: Ärztliche Untersuchung und Bestätigung der Nahrungslosigkeit
1933 bis 1945: Widerstand gegen den Nationalsozialismus, u.a. durch den „Konnersreuther Kreis”
18.09.1962: Tod (Herzversagen)
13.02.2005: Proklamation der Eröffnung des Seligsprechungsprozesses durch den Regensburger Bischof Prof. Dr. Gerhard Ludwig Müller in Konnersreuth

Waldbesinnungspfad

Kreuzweg

Reslgarten

Pfarrei Konnersreuth

Markt Konnersreuth